Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
< Vorheriger Artikel
Alter: 6 Tage - 13.09.2018 00:05 Uhr
 Von: Achim Wilmar

12.09.18 SG SV Merken / SV Koslar - FC Borussia Derichsweiler 7:5 n.E.

Damen stehen im Halbfinale des Kreispokal
Kategorie: Damen

Unsere neue Damen - Spielgemeinschaft SV Merken/SV Viktoria Koslar empfing im Viertelfinale den Bezirksligisten FC Borussia Derichsweiler.

Der Favorit aus Derichsweiler machten von Beginn an Druck und forderten die Abwehr unserer Damen eins um andere mal, und zwangen Torhüterin Stefanie St. zu Glanzparaden. Nachdem die erste Angriffswelle der Derichsweiler Mannschaft nachließ, und sich unsere Abwehr gut auf den Gegner eingestellt hatten, entwickelte Merken/Koslar mehr Zug zum gegnerischen Tor, und setzten die Derichsweiler unter Druck. Es fehlte jedoch noch an der letzten Konsequenz. Besonders Mascha K., Jessica D., Hannah J. und Carina G. Lena Oberdorf und Melissa Kössler brachten die derichsweiler Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis, und unsere Abwehr mit Sarah W., Nathalie G., Janine L.,Annika L., Lara B. stand sicher. Nur das Tor fehlte, und man ging mit 0:0 in die Pause.

In der 2. Halbzeit entwickelte sich dann ein richtiger Pokalfigth, und der Klassenunterschied war nicht mehr zu erkennen. Mit Teamgeist und Leidenschaft spielte Merken sein Spiel und ging nach einem schönen Angriff über die linke Seite durch Hannah J. mit 1:0 in Führung. Derichsweiler wirkte nach dem Führungstreffer von Merken/Koslar geschockt, und spielte hektisch weiter, und erhöhte den nochmals den Druck auf die Merkener Abwehr. In der 80. Minute musste Merken/Koslar dann den Ausgleich hinnehmen. Nach 90 Minuten stand es dann 1:1, und es ging in die Verlängerungen.

Beide Mannschaften kämpften weiter, und in der 94. Minute brachte Lara B. Merken/Koslar wieder in Führung. Die Führung hielt aber leider nicht lange, und Derichsweiler glich nur 6 Minuten später aus. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei der jede Mannschaft den Siegtreffer hätte erzielen können. Nach 120 Minuten stand es 2:2 und es ging ins Elfmeterschießen.

Merken durfte anfangen, und Carina G. verwandelte den ersten Elfmeter souverän zum 3:2 für Merken/Koslar. Dann kam Steffi. St., die mit einer guten Parade den ersten Elfmeter von Derichsweiler hielt und für  Merken/Koslar einen Vorteil verschaffte. Im Weiteren verwandelten dann Maren, Jessi und Lara sicher die Elfmeter, und Derichsweiler verwandelte seine Elfer auch. Beim Stand von 6:5 trat dann Nathalie G. zum Elfmeter an. Mit ihrem sicheren Schuss machte sie alles klar und brachte díe SG Merken/Koslar gegen den Favoriten ins Halbfinale.

Dieses Pokalspielbot alles was das Fußballhertz begehrt. Leidenschaft, Teamgeist und Einsatzbereitschaft auf Seiten all unserer Damen. Die Merkener/Koslarer Zuschauer feuerten ihre Mannschaft super an, und waren die zwölfte Frau auf dem Platz. Und beim Schlusspfiff war die Freude bei der Mannschaft und den Fans groß.

‎Die Damen haben aufopferungsvoll gespielt, es hat Spaß gemacht, dieses Spiel zu sehen. Kompliment an beide Teams für die Leistung. Wir feuen uns auf eine tolle Saison.