Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel
Alter: 4 Jahr(e) - 08.11.2015 20:27 Uhr
 Von: Matthias Koral

FC Viktoria Pier-Schophoven gegen SV Merken 5:2

Kategorie: I. Mannschaft

Wir wussten das uns bei diesem Auswärtsspiel ein ganz großer Brocken erwartet. Der Tabellenzweite ging natürlich als klarer Favorit ins Spiel, doch wir wollten so lange wie möglich dagegenhalten. Dies gelang allerdings nur bis zur 9. Minute bis der Toptorjäger der Liga, Frederik Keiffler zum 1:0 einschoss. Doch ab diesem Tor waren wir endlich aufgewacht und fanden immer besser ins Spiel. Wir hätten bis zur Pause durch mehrere hochkarätige Chancen durchaus in Führung gehen können, verschossen einen Foulelfmeter und waren Schophoven mindestens gleichwertig. Mit diesem 1:0 ging es dann in die Pause.

In der Pause stellten wir die Mannschaft ein wenig um und wollten weiter mutig nach vorne spielen. Doch wie bereits in der 1. Hälfte erwischte Schophoven uns eiskalt und erhöhte in der 51. Minute auf 2:0. Doch auch dieses Tor brachte uns nicht von unserem Plan ab, weiter nach vorne zu spielen. Dann gelang uns in der 57.Minute nach einer schönen Kombination durch Tobias Faßbender der Anschlusstreffer zum 2:1. Dieses Tor setzte nochmals Kräfte frei und wir drängten den Gegner mehrfach in dessen Hälfte zurück. Wir hatten nach einigen Standartsituationen wieder die Chance auf den Ausgleich, konnten diesen aber nicht erzielen. So gelang Schophoven nach einem Foulelfmeter das 3:1 in der 79. Minute. Aber auch dieser Treffer schockte die Mannschaft nicht sonderlich, als alle dachten das Spiel sei bereits entschieden verkürzte Ishan Kertüs mit einem Elfmeter auf 3:2. Da wir nun versuchen wollten einen sicherlich verdienten Punkt mitzunehmen warfen wir alles nach vorne und spielten quasi ohne Abwehr. Die sich uns bietenden Chancen konnten wir leider nicht nutzen und liefen in den letzten beiden Spielminuten in zwei Konter und verloren das Spiel dann vom Ergebnis her klar mit 5:2. Dieses Ergebnis entspricht allerdings nicht ganz dem Spiel, denn es fiel mindestens zwei Tore zu hoch aus.

 

Fazit: Mit der wahrscheinlich besten Saisonleistung konnten wir dem Tabellenzweiten lange Paroli bieten und hatten mehrfach die Chance selbst in Führung zu gehen. Auf einer solch geschlossenen Mannschaftsleistung lässt es sich aufbauen, weiter so Jungs, tolle Moral und ein  wirklich tolles Spiel von Euch!!