Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel
Alter: 4 Jahr(e) - 29.03.2016 08:14 Uhr
 Von: Matthias Koral

Hovener SV II gegen SV Merken 0:5

Kategorie: I. Mannschaft

Wir hatten uns für dieses Spiel vorgenommen sofort das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und dies gelang bereits in der ersten Spielminute, als Sven Fussenack zum 0:1 traf. Dieses Tor gab der Mannschaft dann die nötige Sicherheit und im Minutentakt erspielten wir Chance um Chance. In der 29. Minute spielte sich Alex Deni auf der linken Seite durch und flankte den Ball in die Mitte, der Torwart von Hoven lenkte den Ball unglücklich zum 0:2 ins eigene Netz.  Nur 3 Minuten später war Thomas Spiegelmacher nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ihsan Kertüs sicher zum 0:3. Weiter ging das Spiel nur in eine Richtung, auf das Tor der Hovener zu. In der 38. Minute war Thomas Spiegelmacher dann zum 0:4 erfolgreich. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause wechselten wir unsere beiden Auswechselspieler ein und das Spiel ging weiter nur in eine Richtung. Unser Torwart Eric Leyens verlebte einen sehr ruhigen Nachmittag, er musste nicht einen Schuss auf sein Tor halten. Das Wetter wurde leider immer schlechter, genau wie unsere Chancenverwertung. Wir hätten längst mit einigen Toren mehr in Führung stehen müssen als der gute Schiedsrichter das Spiel für ca. 10 Minuten wegen eines durchziehenden Gewitters unterbrach. Doch auch durch diese Unterbrechung änderte sich am Spielverlauf nichts, wir spielten weiter überlegen und konnten kurz vor Schluss der Partie erneut durch Thomas Spiegelmacher zum 0:5 Endstand einnetzen.

 

Fazit: Unsere Chancenverwertung muss gegen stärkere Gegner definitiv besser werden, da wir sicherlich nicht in jedem Spiel gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und mindestens 20 Großchancen haben werden. Trotzdem, auch ein solches Spiel muss erst mal gewonnen werden.