Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel
Alter: 1 Jahr(e) - 11.12.2017 19:07 Uhr
 Von: Achim Wilmar

02.12.2017 Sportfreunde Hörn - SV Merken (1:1) 4:3

Unglückliche Niederlage in einem Spitzenspiel
Kategorie: B-Juniorinnen

Am 02.12.17 reiste der SV Merken zu Sportfreunde Hörn. Beide Mannschaften versuchten ihr Spiel durchzusetzen, und es wurde direkt klar, dass hier zwei gleichstarke Mannschaften sich gegenüberstehen.

Sportfreunde Hörn kam immer wieder spielerisch über beide Außenflügel und setzte die Merkener Abwehr unter Druck. Die Mädels vom SV Merken versuchten mit Gegenpressing im Mittelfeld den Ball zu erobern und ihre Mittelstürmer einzusetzen.
In der 10 Minute konnte sich dann Anelija Klunk durchsetzen und den Führungstreffer für den SV Merken erzielen. In der 23. Minute musste dann Sarah Wilmar aus der linken Innenverteidigung wegen einem Tritt ans Schienbein ausgewechselt werden, wodurch die Abwehr kurzfristig etwas umgestellt werden musste. Diese Umstellungsphase nutzten die Sprortfreunde Hörn mit einem Konter über diese linke Seite und erzielten den Ausgleichstreffer. Insgesamt entsprach das 1:1 dem Spielverlauf der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte der SV Merken das Spiel etwas besser gestalten und kam zu guten Torchancen. Auch die Sportfreunde Hörn blieben im Spiel und kam auf Grund der offensiven Spielweise vom SV Merken zu seinen Chancen. In der 69. Minute sah dann die Abwehr vom SV Merken bei einem Eckball nicht gut aus, und kassierte den Gegentreffer zum 2:1 für Hörn. Etwas geschockt über diesen Gegentreffer konnte Hörn dann mit einem schönen Konter nur 3 Minuten später auf 3:1 erhöhen. Wer jetzt dachte, das Spiel ist entschieden, wurde eines besseren belehrt. Die merkener Mädels kämpften stark weiter und kamen in der 76. Minute durch Meike Klütsch zum 3:2 Anschlusstreffer. Jetzt wurde hinten geöffnet und auf den Ausgleich gespielt, was promt in der 78. Minute mit dem 4:2 für Hörn bestraft wurde. Aber auch dieser Gegentreffer beflügelte den SV Merken, und Carina Gaspers traff direkt zum 4:3 in der 79. Minute.
In den letzten Minuten drängte der SV Merken weiter auf den Ausgleich und hatte in der 80. und 81. Minute  noch 2 große Chancen zum Ausgleich, der verdient gewesen wäre.

Auch wenn das Spiel verloren wurde, konnten unsere Juniorinnen mit erhobenen Kopf vom Platz gehen, weil sie bis zur letzten Minute alles gegeben hat, und als Team gemeinsam gekämpft hat. Es war das beste Spiel der Saison von zwei sehr guten und sehr fairen Mannschaften.