Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
< Vorheriger Artikel
Alter: 23 Tage - 21.10.2018 16:17 Uhr
 Von: Achim Wilmar

1. FC Düren - SG SV Merken / SV Koslar 0:10 (0:7)

Klarer Sieg gegen den 1. FC Düren
Kategorie: Damen

 

Die Favoritenrolle war gegen den 1. FC Düren klar verteilt, dennoch wollte unsere SG den 1. FC Düren nicht auf die leichte Schulter nehmen und begann das Spiel druckvoll. Mit Entschlossenheit und Selbstbewusstsein gelang es, den 1. FC Düren in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Folgerichtig gelang Patricia Kostur in der 9. Minute der Treffer zum 1:0. Der 1. FC Düren verteidigte mit 8 Spielerinnen und konnte überwiegend unter dem Druck den Ball nur ins Aus oder zur Ecke spielen. Auf Grund der sehr defensiven Einstellung tat sich Merken/Koslar im Torabschluss schwer.

 

In der 14. Minute war es dann Mascha Korfhage, die den Ball zum 2:0 ins Netz brachte. Jetzt spielte nur noch Merken / Koslar und erhöhte bis zur Halbzeit durch Carina Gaspers (21. / 32.), Mascha Korfhage (30.), Jana Pauli (42.) und Bleona Behrami (45.) auf 7:0.

 

Die zweite Halbzeit bot nun die Gelegenheit, die Formation umzustellen und neue Spielzüge zu mit Umstellung von Spielerinnen einzuüben. Das druckvolle Spiel aus der ersten Halbzeit wurde fortgesetzt und Chancen herausgearbeitet. In der 56. Minute und 58. Minute waren es dann Mascha Korfhage und Jessica Derichs, die den Spielstand auf 9:0 stellten. Unsere Innenverteidiger Sarah Wilmar und Dounia Snoussi nahmen die Stoßstürmerin vom 1. FC Düren bis auf eine Situation in der 60. Minute aus dem Spiel. In der 60 Minute gelang dem 1. FC Düren ein guter Konter, so dass die Stürmerin allein auf das Tor zulief, sich aber für diese Aktion nicht mit einem Tor belohnen konnten.

 

In der 90. Minute konnte dann Mascha Korfhage durch eine schöne Einzelaktion den Treffer zum Endstand von 10:0 erzielen. 

 

Insgesamt war es ein klar verdienter Erfolg für die SG SV Merken/SVV Koslar. Ein Kompliment an die Spielrinnen des 1. FC Düren, die über 90 Minuten selbst nicht aufgegeben haben. 

 

Im Kader der SG SV Merken / SV Koslar standen:
Carina Open, Kelly Geulen, Dounia Snoussi, Sarah Schleicher, Bleona Behrami, Mascha Korfhage, Jessica Derichs, Patricia Kostur, Sarah Wilmar, Anna Palm, Carina Gaspers, Charlotte Geier, Vanessa Rechenburg, Stefanie Steidle, Jana Richartz, Jana Pauli