Achtung!! Sie benutzen den Microsoft Internet Explorer 6, deswegen kann die Webseite nicht richtig dargestellt werden
Bitte verwenden Sie den Internet Explorer ab Version 7 oder einen anderen Internet-Browser!
< Vorheriger Artikel
Alter: 88 Tage - 31.03.2019 17:51 Uhr
 Von: Achim Wilmar

31.03.2019 SG Merken / Koslar - TuS Schmidt 1911 e.V. 8:1 (2:1)

SG Merken / Koslar zeigt weiterhin keine Schwäche und schlägt den Verfolger klar mit 8:1
Kategorie: Damen

Am heutigen Sonntag erwartete unsere Spielgemeinschaft den TuS Schmidt 1911 e.V..

Nachdem das Hinspiel ausgeglichen war und 0:0 endete, gingen alle von einem ausgeglichenen Spiel aus.

 

SG Merken/Koslar machte direkt Druck und hatte gegenüber dem Spiel gegen Jüngesdorf seine Mannschaftsteile auf den TuS Schmidt neu abgestimmt. In der Abwehr agierten im Tor Carina Oepen und davor Sarah Wilmar, Kelly Geulen, Jessica Derichs und Dounia Snousi. Im Mittelfeld spielten Hannah Jansen, Mascha Korfhage, Sabrina Thönnessen und Bleona Behrami, die den Sturm mit Maren Verbracken und Svenja Körner bedienten.

 

Die TOP-Stürmerin von TuS Schmidt, Joelle Grisar, wurde von der ersten Minute an von Mascha Korfhage aus dem Spiel genommen, und de gesamte Mannschaft spielte ein hohes Pressing in der gegnerischen Hälfte. Die Abwehr vom TuS Schmidt war gut gestaffelt, und konnte die Angriffsbemühungen gut abwehren.

In der 16. Minute war es dann Svenja Körner, die den Ball gut durchgesteckt bekam und den Führungstreffer erzielte. Merken/Koslar hatte das Spiel im Griff, ließ keine Angriffe zu und kombinierte sich immer wieder vor das Tor. Svenja Körner war es dann, die in der 34. Minute auf 2:0 stellte.

TuS Schmidt versuchte mit langen Bällen den Erfolg zu erzielen, scheiterte aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr. In der 44. Minute erreichte dann ein langer Ball Joelle Grisar, die für einen kurzen Moment aus den Augen gelassen wurde und die Chance eiskalt zum Anschlusstreffer 2:1 erzielte.

 

Nach der Halbzeit kam merken /Koslar mit Selbstbewusstsein aus der Kabine und drängte direkt auf das 3:1, was Svenja Körner in 51. Minute erzielen konnte. Jetzt spielte nur noch die Spielgemeinschaft und Hannah Jansen versenkte ihren Weitschuss in der 55. Minute zum 4:1. Nur 4 Minuten später nutzte Svenja Körner einen Fehler der Abwehr und erhöhte auf 5:1.

Merken/Koslar drehte weiter auf, und kombinierte sich immer wieder in den 16er der TuS Schmidt. In der 64. Minute konnte Maren Verbracken nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den daraus resultierenden Elfmeter versenkte sie sicher zum 6:1.

TuS Schmidt kam nicht mehr vor das Merkener/Koslarer Tor. Wiederum nach einem Abwehrfehler der gegnerischen Abwehr stellte Svenja Körner den Spielstand auf 7:1.

Konditionell war Merken/Koslar klar dominierende, und Sabrina Thönnessen setzte sich in der 90. Minute gut durch und schob den Ball ins lange Eck zum Endstand von 8:1 ein.

 

Auch wenn das Ergebnis in dieser Höhe nicht zu erwarten war, gewinnt unsere Spielgemeinschaft verdient und festigt den ersten Tabellenplatz souverän.

 

Am kommenden Wochenende geht es zu Soccer Life 2.